Facebook Feed

Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.

Dies ist die Facebook-Seite der Eberschder Mühlweiher-Hexen. Hier gehts zur offiziellen Homepage: http://www.muehlweiherhexen.de
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V. toll.29/06/2019 at 3:18pm
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V. stolz – hier: Haueneberstein, Baden-Wurttemberg, Germany.05/06/2019 at 9:17am
Fotos von Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.s Beitrag
Haueneberstein, Baden-Wurttemberg, Germany
Sodele, liebe Fans der Hexerei. Ich bin euch noch was schuldig. Was?

Natürlich, den Nachbericht des Vereinsturniers vom 100sten (!!!) Sportfest des ehrwürdigen FV Haueneberstein e.V.
Und glaubt es, oder glaubt es nicht, aber vieles, was bereits schon im Vorbericht angekündigt wurde, traf tatsächlich ein. Das grenzt ja dann tatsächlich schon fast an Hexerei. Und da sag noch einer, sowas gibts nicht...

Aber der Reihe nach

Der Tag war, natürlich wie angekündigt, fast schon unerträglich heiß. Der Planet brannte, aber nicht nur der Planet. Auch unsere "SpiceGirls" unter der Leitung von Trainer Sebastian Kölmel waren, spätestens nach dessen emotionaler Ansprache, heiß wie "FrittenFett". Und so gings dann auch direkt ins erste Spiel...dem Fußball-Dart

Hier musste mit Bällen auf eine riesige Dartscheibe geschossen werden. Gesagt, getan, den genau das taten unsere Mädels.
Und wie...
Mit mehrfachen guten Treffern der Damen, wodurch schon ein erstes Raunen durchs Stadion schallte, legte Pati nach und feuerte die Kugel mit ihrem linken Schlagfuss ins Bull, was die nächsten 25 Punkte brachte. Aber damit noch nicht genug. Die Gegnerischen Mannschaften erwachten gerade wieder aus ihrer Schockstarre, als Sami am Zug war.
Und wie...
Wie einst Andreas Brehme im WM Finale von '90, nur hieß der Gegner diesmal nicht Argentinien, sondern SCC, TVH oder auch Schützengilde, nahm sie den Ball und legte ihn auf den Punkt. Dann ging sie vier Schritte zurück, wischte sich mit der linken Hand die verschwitzten Löckchen aus dem Gesicht und feuerte den Ball, ACHTUNG, in die Tripple 20! Wieder 60 Punkte, was gleichzeitig den souveränen Sieg im ersten Spiel bedeutete. So konnte der Spaß doch beginnen

In der zweiten Runde gings dann weiter mit Fußballbillard! Fußballbillard? Genau so verdutzt schauten unsere Damen auch. Völlig unerwartet traf sie diese Nachricht von Fußballbillard. Angst machte sich breit, versagen zu können. Doch in genau dieser Situation wuchs Kinga über sich hinaus und wurde zur "Mutter der Nation". Mit ruhiger Stimme schwor sie unsere Damen auf die bevorstehende Aufgabe ein. Und das trug Früchte. Von Spiel zu Spiel steigerten sich unsere "SpiceGirls", jede erledigte seine Aufgabe mit bravur. Pati übernahm die Verantwortung bei der Spieleröffnung
Sami wurde zum Taktikfuchs an der Seitenlinie Jenni wurde zur "Lüpferin des Jahres" in heiklen Situationen Katha kam, wenns eng wurde und zwei Kugeln auf einmal eingelocht werden mussten. Und Kinga, nun ja, da gibts, wie schon erwähnt, nur vier Worte: "Die Mutter der Nation"

So wurden von der einzigsten Damenmannschaft im Turnier letztendlich nur 4 von 6 Partien im Fußballbillard nicht gewonnen, was den ungefährdeten Einzug ins FinalFour bedeutete.

Hier traf man auf den TVH, den SCC und die Mannschaft vom Heimatverein.
Aufgabe hier war wieder unserere Paradedisziplin, Fussballdart.
Leider wurde hier im Finale ein komischer und undurchsichtiger Modus gespielt, wodurch man am Ende nicht wusste, welche Platzierung man schlussendlich inne hatte. So musste man bis zur Siegerehrung warten, bis man endlich erlöst wurde.
Und als dann als vierter Platz der TVH genannt wurde, gabs bei unseren Damen kein halten mehr. Hatte man es doch tatsächlich aufs Podium geschaft. WAHNSINN
Der dritte Platz wurde gefeiert wie ein Sieg. Und das völlig zurecht. In der vermeintlichen Männerdomäne Fußball, konnten unsere Damen ein großes Ausrufezeichen setzen.
Auf der Bühne nahmen Kinga und die Mädels unter Tränen eine Flasche Secco entgegen
Herzliche Glückwünsche gehen an den SCC, der das Turnier letztendlich zwar verdient, aber höchstwahrscheinlich nur auf Grund der Gastspielerlaubnis für den Prinzen und Hexe Matthias, die seine Frau Kinga am Morgen noch erteilt hatte, gewonnen hat.
Ein großes Danke geht an den FVH für das tolle Sportfest.

Jonathan wollte übrigens auch noch erwähnt werden, was hiermit getan wurde

In diesem Sinne
Bis die Tage, den ich komme wieder, keine Frage...

Eure Karla Kolumna
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V. motiviert.01/06/2019 at 4:05pm
Am morgigen Sonntag, es soll übrigens 30Grad geben, gibt sich eine Hand voll weiblicher MühlweiherHexen beim Vereinsturnier des FVH die Ehre.
Wichtig dabei zu beachten ist: Die MühlweiherHexen, also Du und Ich oder auch einfach Wir, sind *Titelverteidiger*

Titelverteidiger, dieses Wort muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Titelverteidiger. Für alle, die dieses Wort nicht kennen oder noch nie gehört haben, es bedeutet, wir haben das Turnier im letzten Jahr gewonnen. WAHNSINN

Dieses Jahr sind, wie vorhin oben schon erwähnt, mit Kinga, Katha, Pati, Sami und Jenni fünf unserer gutaussehenden Damen mit der Mission Titelverteidigung beauftragt.
Eigentlich war ja unser Hahn im Korb und Frauenbeauftragte Ralph der Mannschaftsführer, doch leider musste Ralph auf Grund eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel, den er sich beim Bergsteigen zugezogen hat, verletzungsbedingt passen. An dieser Stelle gute Besserung, kleiner Abenteurer.

Aber nun genug Mitleid, zurück zu unserer Mannschaft.
Kinga kennt ihr ja vermutlich alle, die Prinzenfrau und "Mutter" unserer Sommersause. Immer da, immer fröhlich, immer ne Lösung für Probleme parat. Sie ist die neue Mannschaftsführerin und wird, bei erfolgreicher Titelverteidigung, den Pott unter Tränen in den Nachthimmel von Eberschde recken.

Ebenfalls ins Team geschaft hat es unsere Katha. Sie hat bereits gestern in der Männerdomäne Elfmeterschießen bewiesen, zu was sie fähig ist, wenn sie heiß läuft. Von ihr wird einiges zu erwarten sein, freut euch drauf.

Auch mit im Team ist unsere Anwärterin Pati, die Pferdeflüsterin. Wenn sie mit dem Ball morgen so um geht wie mit den Pferden, wird so mancher Zuschauer Schnurren wie ein Kätzchen. Oder vielleicht auch wiehern wie ein Pferd. Wie auch immer

Die vierte im Team ist unsere Sami. Sie ist der Stimmungsmacherin im Team und bei ihr ist immer mit reichlich Schabbernack zu rechnen. Aber auch technisch ist sie hoch begabt. Auch hier ist einiges zu erwarten.

Die fünfte im Team ist Jenni. Jenni? Viele fragen sich jetzt, wer ist Jenni? Tja, diejenigen, die bei der Sommersause ab und an helfen, kennen Sie, die anderen nicht. Oder vielleicht doch. Keine Ahnung. Aber sie hats auf jeden Fall ins Team geschaft, bei dieser hochklassigen Konkurrenz kein Selbstläufer und deshalb wird auch von ihr so einiges erwartet.

Mit diesen fünf jungen, gutaussehenden, hochmotivierten und technisch hochbegabten Damen werden die MWH also morgen das Unternehmen Titelverteidigung in Angriff nehmen. Natürlich werden auch morgen wieder einige Schlachtenbummler erwartet. Auch ihr seid herzlich eingeladen, unsere "FantasticFive" lauthals nach vorne zu Peitschen. Einige Resttickets sind an der Stadionkasse noch zu haben.

Wünschen wir Ihnen viel Glück und Erfolg und hoffen, dass die anderen Mannschaften überhaupt noch antreten, wenn sie sehen, wenn wir da geschickt haben.
In diesem Sinne, viel Erfolg Mädels, wir sind stolz auf euch, machts gut

Eure
Karla Kolumna
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.
Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V.Eberschder Mühlweiher-Hexen e.V. aufgeregt.17/05/2019 at 4:58pm
MWH goes Malle Vol. 2 🚀🍻🌴

#abflug #vollgas #mwhgoesmalle2019 #💚